Ernte

Ernte

Die Ernte der Weintrauben wird Weinlese genannt. 

Die Weinlese wird vor allem bei kleineren Weinbaubetrieben immer noch händisch gemacht. Daher ist diese oft ein großes Ereignis bei der sich die gesamte Familie und Freunde und Bekannte treffen. Sie alle helfen bei der Ernte mit. 

Bereits früh am Morgen beginnt die Arbeit. Jede einzelne Traubenrispe wird in die Hand genommen, abgeschnitten und in einen Kübel gelegt. Sind diese Behälter voll, werden die Trauben auf einen so genannten Bütte geleert und für die Weiterverarbeitung abtransportiert. 

Bei den meisten kleinen Weinbaubetrieben ist es Brauch, dass die Bäuerin alle Helfer und Helferinnen am Vormittag mit einer Jause auf dem Feld versorgt. Auch das Mittagessen wird gemeinsam zwischen den Weinstöcken gegessen. 

Wenn ein Weinbaubetrieb sehr groß ist, wird mit Hilfe von Maschinengeerntet. Die Hilfe von Familie und Freunden ist hier nicht nötig.